10. Juli 2018 -2. Nachkontrolle in Bramsche + Kastration

Der Klinikleiter, Dr. Grußendorf, war sehr zufrieden mit Linas neuer Hüfte und hat das OK für deutlich mehr Action gegeben -erst noch an der Leine, nach 2 Wochen darf unsere aktive Biene dann endlich wieder Freilauf bekommen!

 

Leider reagiert sie an der OP-Naht auf die Fäden, was zu einer immer wieder aufflackernden entzündlichen Reaktion führte. Mit einer Salbe kann das Problem aber gut behoben werden. 

         

Da Linas Zustand insgesamt gut war und wir bzgl. ihrer möglichen Allergie weitere Tipps von einer Fachtierärztin dort bekommen haben, stellte sich die Frage nach der notwendigen Kastration. Da Hund Wombi in der Pflegestelle unkastriert ist und Lina laut Vorbesitzer zuletzt im Januar läufig war, stand eine Entscheidung dringend an.  Kurz entschlossen nahmen wir das Angebot an, sie für eine Nacht in der Klinik zu lassen, damit sie am 11.07.18 kastriert werden konnte.

Wie immer freute sich die Prinzessin wie eine Verrückte, als sie von ihren Menschen am nächsten Tag wieder abgeholt wurde! Auch diese OP hat sie gut verkraftet; ein Kontrollröntgenbild bestätigte den Eindruck, den die Ärzte schon beim Abtasten hatten -alles ist bestens! Nur einige Muskeln müssen noch intensiver aufgebaut werden, was durch die gezielte Physiotherapie erreichte werden kann.

   

 

14. Mai 2018 -Lina darf nach Hause!

Nachdem die Wohnung und der Hausflur rutschsicher gemacht wurden, machte sich die Viererdelegation heute auf Richtung Osnabrück, um Lina abzuholen.

  

 

 

 

 

 

 

Die Ärzte haben uns über alles aufgeklärt und strikte Anweisung gegeben, Lina für die nächsten 4 Wochen ruhig zu halten. Nur kurze Pipirunden sind erlaubt und keine unkontrollierten Bewegungen… Es liegt eine anstrengende Zeit vor Gero und Sandra!

 

In der Klinik konnte nicht wie geplant Physiotherapie mit ihr gemacht werden, da sie viel zu hibbelig und aktiv war.  Da Lina sogar versucht hat, auf den Hinterbeinen stehend aus ihrer Box dort auf sich aufmerksam zu machen, wurde sie zeitweise leicht ruhig gestellt, um falsche Bewegungen zu vermeiden. Auch für Zuhause haben wir ein entsprechendes Medikament mitbekommen. In den 6 Wochen muss die neue Hüfte die Möglichkeit haben, gut ins Gewebe „einzuwachsen“, um dauerhaft stabil zu sein.

Lina ist endlich fast schmerzfrei (schon seit 3 Tagen ohne Schmerzmittel!) und möchte ihr neues Leben am liebsten jetzt schon in vollen Zügen genießen. Damit muss sie sich aber erst noch gedulden!

9. Mai 2018- Tag der OP

Lina bekommt auf der linken, schmerzhafteren Seite, eine neue Hüfte.

Zudem wird im Vorfeld ein CT vom Kopf gemacht, um eine schlimme Ursache für ihren teilweise sehr starken Juckreiz an der Nase, auszuschließen.

Abends kommt telefonisch die Entwarnung von Dr. Grußendorf: das CT war unauffällig und die Hüft-OP lief planmäßig!

– Wir sind überglücklich und erleichtert –

                     

8. Mai 2018 – auf geht`s nach Bramsche!

Jetzt wird es Ernst

Gero und Sandra bringen Lina abends in die Tierklinik, wo sie einen Tag später operiert wird. Nach Erfahrung der Ärzte sind Hunde ruhiger vor der OP, wenn sie schon 1 Nacht dort verbracht und sich schon etwas an die Abläufe, fremden Menschen usw. gewöhnen konnten.

Alle waren trotzdem sehr nervös, wurden von den Ärzten aber nochmal ausführlich über alles informiert.

ALLES GUTE FÜR DICH LINA -nun müssen wir dich alleine lassen….

 

23. April 2018 -OP wurde nochmal verschoben!

Nochmalige OP Verschiebung

Leider musste Linas OP-Termin nochmal verschoben werden, da die Sanierungsarbeiten nach dem Wasserschaden in der Klinik noch nicht ganz abgeschlossen waren. Da die Hygiene speziell bei dieser Operation oberste Priorität hat, wollen alle auf „Nummer Sicher“ gehen.

Neuer OP-Termin ist Donnerstag, der 3. Mai 2018!

OP Terminverschiebung

Leider müssen wir mitteilen, dass sich Linas OP Termin um 3 Wochen, auf den 26.04.2018 verschoben hat.

Wir erhielten einen Anruf der Klinik aus Bramsche und es wurde uns mitgeteilt, dass aufgrund eines Wasserrohrbruchs im OP-Bereich der Klinik, momentan nicht die Möglichkeit besteht die OP wie geplant am 05.04.2018 durchzuführen.

Mit großem Bedauern müssen wir leider diese Verzögerung hinnehmen. Wir hätten den Termin gerne wahrgenommen und haben schon sehr darauf hin gefiebert.

Wir halten euch über alle Neuerungen auf dem laufendem.

Voruntersuchung in Bramsche

Sandra, Gero und Julia waren mit Lina zur Voruntersuchung in Bramsche im Tiergesundheitszentrum Grußendorf.

Dr. Lamberti und der Klinikleiter untersuchten Lina und standen uns ausführlich Rede und Antwort.

Auch diese beiden Ärzte sind der Ansicht, dass Lina am besten durch eine neue Hüfte geholfen werden kann.

Physiotherapie für den Muskelaufbau wird schon jetzt empfohlen, damit Lina nach der OP eine gute Basis hat, auf der aufgebaut werden kann.

Am 5. April 2018 bekommt Lina auf der linken Seite ein Hüftimplantat. Sie wird danach 5 Tage stationär in der Klinik bleiben bevor sie in der Pflegestelle genesen kann.

In den Monaten danach muss sie regelmäßig Physiotherapie bekommen.

Lina hat die Fahrt nach Bramsche genossen –sie liebt Auto fahren! In der Klinik hat sie geduldig gewartet und die teils schmerzhaften Untersuchungen über sich ergehen lassen. Danach war sie froh, dass sie wieder mit dem Auto nach Hause fahren durfte, nachdem sie sich auch von den großen Tieren verabschiedet hat (auch Pferde findet sie toll und ist kaum vom Zaun weg zu bekommen  😉