Über uns

Auf dieser Seite möchten wir uns kurz bei euch vorstellen.

Wir sind Sandra und Gero und seit ca. 4 Jahren ein Paar und sind die Pflegeeltern von Lina.

Wie das Schicksal es wollte, wurde ich Sandra dazu auserkoren, egal wo ich war verletzte oder kranke Tiere zu finden.
Ob auf der Hunderunde mit unserem jetzt 11 Jahre alten Rüden Wombi, auf dem Weg zum Bäcker oder inmitten der Stadt.
Immer wieder begegneten mir „Notfelle“ und „Notfedern“.

Alles begann mit einem Igel, dem noch viele weitere folgten.
Es ging weiter mit Schlagvögeln die vor Scheiben geflogen waren. Auch Eichhörnchen und Hasen waren dabei.

Als blutige Anfängerin war ich plötzlich mit einer mir völlig unbekannten Situation konfrontiert.
Der erste Weg führte dann immer zum Tierarzt, der mir viele Fragen beantworten konnte.

Mein Partner Gero hat parallel dazu die Garage in ein Igelparadies verwandelt, Zimmervolieren organisiert, Kontakte für Auswilderungen geknüpft und   Langstreckenfahrten übernommen um wieder mal einen Schützling irgendwo abzuholen.
Ohne seine ständige Unterstützung wäre ich echt aufgeschmissen.
Weiterhin habe ich mich stundenlang im Internet belesen und im Laufe der Jahre ganz tolle Kontakte mit lieben Tierschützern im Umkreis und auch außerhalb geknüpft. Diese Kontakte standen mir alle mit Rat und Tat für meine Schützlinge zur Seite.

So befreundete ich mich unter anderen auch mit Julia Oelschläger, der zweiten Vorsitzenden des Vereins KIS Ruhr e.V. Bochum ,die uns bislang in vielen unserer Tierschutzaktionen sehr unterstützt hat und der Verein auch die  Kosten für viele Wildtieruntersuchungen übernommen hat. Zuvor hatte ich  alles aus eigener Tasche finanziert.

 

 

Dann lernte ich auch Sascha Regmann und seine Frau Silvana Schneider vom PROJECT BLUE SEA e.V. kennen. Diese beiden haben sich dem Meeresschutz verschrieben. Auch hier erhielten wir immer wieder Unterstützung, indem sie uns Schlagvögel, Tauben und Spatzen abnahmen und wieder aufpäppelten.

Inzwischen sind wir alle richtig dicke miteinander und unterstützen uns gegenseitig zu jeder Zeit -wann und wo es nur geht.

Für Julias Verein führen wir aufwendige Suchaktionen für Katzen mit Tasso-Aushängen durch und übernehmen Fahrten zum Tierarzt. Weiterhin helfen wir bei der Vermittlung, liefern Spenden aus oder nehmen diese entgegen.

Mit Sascha Regmanns Verein Project Blue Sea e.V. nehmen wir an Clean Up Aktionen und Infoständen teil.

Wir haben auch kürzlich in einer gemeinsamen Aktion ein Hasengehege in einer Tagespflegeeinrichtung für alte Menschen gebaut in dem meine Mutter tagsüber gastiert. Dort haben zwei Hasen Nachwuchs bekommen und mussten dringend aus ihren viel zu kleinen Käfigen raus. Julia hat sich umgehend einen Pflegevertrag für die Hasenkinder unterzeichnen lassen und kümmerte sich sofort um eine Pflegestelle.

Hier mal einige Bilder von gelaufenen Aktionen, Tieren und Auswilderungen sprich unserer alltäglichen Arbeit.

Kurzum:

Wenn andere auf der Couch liegen, sitzen wir wahrscheinlich wieder mit irgendeinem Schützling beim Tierarzt, päppeln, suchen Endstellen, telefonieren, mailen und verfahren unseren Sprit.
Egal welches Tier und zu welcher Uhrzeit.
Wir versuchen immer zu helfen.


Aber all das machen wir gerne ihr kleinen Fellnasen, Stacheltiere oder Federwesen!!!